MAM Babykostwärmer

MAM Flaschen und Babykostwärmer im Vergleich

 

 

  • Besonders großer Innenraum für alle Weithalsflaschen, Standard-Babyflaschen und Gläschen
  • Erwärmt schonend im Wasserbad
  • Automatische Temperaturkontrolle & Überhitzungsschutz
  • Flaschen- und Gläschenkorb mit extra langem Griff und hohem Rand
  • BBW mit abgeflachter Rückseite – spart Platz in der Küche
MAM Babykostwärmer

 

Mam Babykostwärmer Test Bewertung

 

Design

 

Das Design des MAM Flaschenwärmer zeichnet sich durch einen sehr großen, ovalen Innenraum aus, in dem jeglicher Nahrungsbehälter reichlich Platz findet. Für einen stabilen Stand sorgen Gummifüße am Grund des Gerätes. Durch das satte blau kombiniert mit schlichtem grau, bietet das Design zwar einen strukturierten Kontrast, ist aber sonst eher nicht weiter auffällig. Die Farbwahl ist für diesen Aufgabenbereich nicht optimal gewählt, da freundlichere Farben besser geeignet wären.

 

Ausstattung

 

Das Gehäuse des Flaschenwärmers wurde aus robustem Kunststoff hergestellt und macht einen hochwertigen Eindruck. Durch ein großes Fassungsvermögen lassen sich jegliche Arten von Flaschen und Gläser im Innenraum problemlos erwärmen. Mit Hilfe eines mitgelieferten Kosthebers mit langem Griff, können alle Gefäße gefahrlos platziert und entnommen werden. Durch einen klar sichtbaren Drehregler an der Vorderseite, ist es Möglich die Temperatur in 5 Stufen einzustellen. Ein optisches Signal in Form eines roten Blinklichtes, gibt zu erkennen wenn der Vorgang abgeschlossen wurde und die Nahrung entnommen werden kann. Der MAM Flaschenwärmer bedient sich eines 100-Watt PTC-Heizelementes, welches für einen schnellen Erwärmvorgang sorgt. Leider besitzt dieses Modell keinen Abschaltregler, somit muss nach Benutzung immer der Produkt vom Strom getrennt werden. Kleiner Tipp am Rande: Schalten Sie eine regulierbaren Mehrfachstecker dazwischen, so ist das Problem einfach behoben.

 

Bedienung

 

Bei der Bedienung kann man in der Regel nicht viel falsch machen. Der MAM Flaschenwärmer funktioniert mit der Wasserbad Methode, daher muss als erster Schritt die gewünschte Menge Wasser in den Innenraum gefüllt werden. Anschließend stellt man mit Hilfe des Kosthebers das gewünschte Gefäß in das Wasserbad und wählt am Drehregler die passende Stufe aus. Dabei sind Stufe 1 und 2 eher zum warmhalten vorgesehen, während Stufen 3-5 zum erwärmen dienen. Sobald nun die optimale Temperatur erreicht wurde wird durch das optische Signal neben dem Drehregler dem Nutzer erkenntlich gemacht das der Vorgang abgeschlossen wurde. Das Gefäß sollte jetzt zeitnah aus dem Wasserbad genommen werden, da die Gefahr besteht das durch die höhere Wassertemperatur die ideale Temperatur der Nahrung überschritten wird. Wartet man jedoch etwas ab kann mit den ersten beiden Stufen das Glas oder die Flasche problemlos warmgehalten werden. Wie im vorherigen Punkt schon angesprochen fehlt hier ein Ausschalter der nach jeder Beendigung den Nutzer nötigt das Gerät aus der Steckdose zu ziehen.

 

Fazit

 

Der MAM Babykostwärmer erfüllt grundlegend und zuverlässig seinen Zweck. Das große Fassungsvermögen spricht für dieses Produkt. Die Handhabung durch den Drehregler ist sehr einfach und exakt wie bei anderen Modellen aus dem Vergleich die mit einer digitalen Anzeige ausgestattet sind. Um am Anfang die richtige Temperatur festzustellen, ist erst etwas Fingerspitzengefühl notwendig, doch nach ein paar Durchläufen stellt es kein Problem mehr da. Der mitgelieferte Kostheber erweist sich als sehr praktisch, was das einsetzen und entnehmen der Gefäße erleichtert. Leider fehlt ein integrierter Ausschalter.

 

Summary
Review Date
Reviewed Item
MAM Babykostwärmer
Author Rating
51star1star1star1star1star

Pin It on Pinterest